Diese fünf Tipps bringen Ihnen echtes Geld

So verkaufen Sie Ihren Gebrauchtwagen zum besten Preis!

Der Gebrauchtwagenmarkt brummt. Autobesitzer, die ihr altes Auto loswerden wollen, sollten jedoch vor dem Verkauf einiges beachten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in fünf einfachen Schritten Ihr Auto optimal darauf vorbereiten.

1.Gründliche Reinigung

Dass ein Auto sauber sein muss, versteht sich von selbst, niemand möchte in einen schmuddeligen Gebrauchtwagen verkaufen steigen. Der erste Schritt ist eine Fahrt durch die Waschstraße, alternativ können Sie Ihr Vehikel auch selbst waschen. Hierbei achten Sie bitte auf entsprechende Reinigungsmittel – die aus dem Haushalt sind meist nicht geeignet - und verwenden Sie einen weichen Schwamm nur mit leichtem Druck, um den Lack zu schonen. Zusätzlich gibt es spezielle Felgenreiniger, danach empfiehlt sich eine Felgenversiegelung, die vor neuen Ablagerungen schützt. Zuguterletzt sorgen Sie für saubere Scheiben. Glasreiniger und Mikrofasertuch sind ausreichend, denken Sie bitte auch an die Innenseiten der Scheiben.

2.Professionelle Aufbereitung ihres Gebrauchtwagen

Kommen Sie beim Reinigen nicht mehr weiter oder die Lage ist hoffnungslos: Wenden Sie sich doch an einen Profi! Für 200 bis 500 Euro kümmern sich Geprüfte Fahrzeugaufbereiter um Ihr Auto, danach ist jeglicher Schmutz entfernt. Das kostet 200 bis 500 Euro – erzielt aber einen höheren Verkaufspreis um ihren Gebrauchtwagen zu verkaufen. Durch Entfernung von Gebrauchsspuren ihres Gebrauchtwagen wie z.B. kleinen Kratzern können Lackierungen und somit hohe Kosten vermieden werden.

3.Smart Repair

Noch weiter geht die sogenannte Smart Repair. Darunter versteht man kleinere Reparaturen wie etwa Ausbeulen von eingedellten Teilen oder punktuelle Lackierungen, sog. Spot-Repair. Dasselbe gilt für Glas, Leder, Polsterung oder Kunststoffe. Auch diese können in überschaubarer Zeit und zu geringen Kosten wieder geflickt werden, was einen teureren Austausch der ganzen Teile überflüssig macht. Das Auto wird hierdurch erheblich aufgewertet. Vergleichen Sie hierzu mehrere Betriebe im voraus, dadurch können Sie einiges an Geld sparen und Sie sehen, wie gut die entsprechende Firma ihre Arbeit macht. Lassen Sie sich unbedingt einen Kostenvoranschlag geben und halten Sie die entsprechenden Maßnahmen schriftlich fest. Fotografieren Sie die jeweiligen Schäden vor der Reparatur, nach einer unbefriedigenden Leistung ist somit eine Beweisführung möglich.

4.Fotografieren

Fotos sind in der heutigen Zeit ein Muss! Fotografieren Sie Ihren Gebrauchtwagen am besten während der Dämmerung ein paar Minuten nach Sonnenuntergang. In dieser Zeit hat der Himmel eine besondere Färbung, die sich optimal zum Fotografieren eignet. Es empfiehlt sich die Verwendung eines Stativs, positionieren Sie sich so, dass keine unerwünschten Spiegelungen auftreten. Zu vermeiden sind Gegenstände im Hintergrund, diese lenken das menschliche Auge ab. Dazu zählen Mülltonnen, Stromkästen und andere Autos.

5.Neuer TÜV

Machen Sie vor dem Gebrauchtwagen verkaufen die Hauptuntersuchung mit Ihrem Auto! Im Idealfall kostet Sie das nur die Gebühren, etwa 100€, bringt aber Vertrauen bei dem etwaigen Interessenten und erhöht damit die Verkaufschance und den Preis. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Gebrauchtwagen verkaufen Ihres alten Schmuckstückes! Wir von AutoGucken helfen Ihnen gerne dabei.

Jetzt kostenlos bewerten